Springe zum Inhalt

Ich freue mich! Über ein Arbeitsstipendium des Förderkreises deutscher Schriftsteller BaWü für „Freiburg-Meditationen“.

Ich habe mich schon wiederholt beworben, und endlich hat es geklappt. Die Freiburg-Meditationen sind ursprünglich für die Herdermer Sommerlesung zum Stadtjubiläum gedacht gewesen - wo ich ja dann doch lieber Prosa gelesen habe. Die Idee: Jedes Gedicht entsteht aus der Betrachtung eines sehr konkreten Ortes in Freiburg heraus und wird auch ganz prosaisch nach ihm benannt. Es geht um Angstsituationen in allen Variationen, und gerade deshalb darf die Ironie jederzeit eine tragende Rolle spielen.

Hier noch ein witziges Bild von Konrad Lenz von der Herdermer Sommerlesung: Ich, bestens geschützt, im Regencape und mit Desinfektionsflasche. Mit Corona hat das Cape aber nichts zu tun, mir war einfach kalt ...